Background Image
1 Jul 2017

Frühjahrsreport

Frühjahrsreport

Wir hatten es fast nicht mehr geglaubt aber jetzt  Ende Juni ist auch der Frühling in Langfjordbotn angekommen. Hier im Norden lassen schon ein paar Grade über 10 Grad  plus und  die langen Tage des Midsommers die Vegetation förmlich explodieren. Auch in uns Menschen vertreibt die Wärme den langen Winter. Voller Tatendrang stürzt man sich in die Hofarbeit, während die Hunde die wohlverdiente Pause genießen. Faul liegen sie lang ausgestreckt auf ihren Hundehuetten und lassen sich den Pelz wärmen.

Am 17. Mai, pünktlich zum Nationalfeiertag Norwegens, brachte Alit 8 gesunde Welpen zur Welt. Zwei Jungen und sechs Mädchen. Sie entwickeln sich bislang praechtig und haben einen sehr guten Appetit. Ansonsten waren wir schon fleissig und haben das Gästehaus gebeizt und die letzten anstehenden Kleinarbeiten abgeschlossen. Jetzt geht es aber erst einmal in den Urlaub in die alte Heimat, bevor wir die restlichen Projekte u.a. Welpenauslauf, Kennelvergroesserung und Brennholz schlagen, erledigen….


4 Jun 2017

Der Winter der nich Enden will...

Der Winter der nich Enden will...

…wir schreiben den 4. Juni. Seit vier Tagen ist theoretisch meteorologischer Sommer, doch von diesem merken wir hier in der Finnmark noch nichts. Es liegt immer noch fast ein Meter Schnee in Langfjordbotn und wir koennen die Hunde noch direkt vom Kennel aus fahren. Die Experten meinen, das die dreifache Menge an Schnee zur Zeit in Nordnorwegen liegt als üblich zur Jahreszeit.

Generell gesehen war dieser Winter ungewöhnlich. Viel Niederschlag, extreme Temperaturschwingungen und Stürme prägten diese Saison. Dies bekamen auch unsere Gäste zu spüren. Regnete es am Vorabend mitten im Februar, so lag am nächsten Morgen fast ein Meter Neuschnee. Seit sieben Monaten fahren wir die Hunde vor dem Schlitten. Doch jetzt sehnen sich Zwei- sowie Vierbeinern einer wohlverdienten Sommerpause entgegen.


27 Mai 2017

Lykke

Lykke

Lykke das bedeutet auf Norwegisch ,,Glück,, . Diesen Namen hat unsere kleine Hundedame mehr als verdient. Am ersten Mai bekam Ruby wie geplant ihren ersten Welpen (Lykke) und alles sah ganz normal aus. Doch plötzlich war Stopp. Keine weiteren Welpen wollten kommen. Mit einem mulmigen Gefühl fuhren wir mit Ruby zum nächsten Tierarzt ins 80km entfernte Alta. Dort erwies sich, dass sie noch vier weitere Welpen im Bauch hatte. Trotz sofortigen Kaiserschnittes konnten diese leider nicht mehr gerettet werden.

Lykke gedeiht prächtig und unternimmt schon ihre ersten neugierigen Ausflüge in der Frühlingssonne.


2 Mai 2017

Danke Dre

Danke Dre

Abschied nehmen tut weh, aber zum Glück ist dieser nicht auf Dauer. Dre, welche uns diesen Winter tatkräftig mit den Hunden unterstützt hat, ist jetzt nach einem halben Jahr in der Finnmark wieder in ihre Heimat Alaska zurückgekehrt. Dort wird sie den Sommer über mit Schlittenhunde auf einem Gletscher arbeiten. Anfang September dann, wird sie aber wieder zu uns zurückkehren um eine weitere Saison bei uns zu verbringen. Vielen Dank für deine Hilfe und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen :)


25 Apr 2017

Wieder zu Hause

Wieder zu Hause

Wieder daheim von unserer Expedition ins Fiell kamen wir mit vielen grossartigen Erinnerungen von einer erlebnisreichen Tour zurück. Die 6-taegige Schlittenfahrt führte uns von Langfjord in Richtung Kautokeino und hinterliess zahlreiche Eindrücke bei allen Tourteilnehmern. Das Wetter bot alles von Sonnenschein bis Sturm und unsere Reise ging ebenso durch abwechslungsreiches Terrain, von hohen Bergen und steilen Abfahrten über langerstreckte Hochebenen. Nach einem ereignisreichen Tag auf dem Schlitten wurde das Zeltlager jeden Abend an einem anderen Bergsee inmitten der Weiten der gewaltigen nordnorwegischen Wildnis aufgestellt. Während der gesamten Expedition spürten wir die Nähe zur Natur ganz nah und liessen uns von ihrer Mächtigkeit beeindrucken. Unsere pelzigen Tourkameraden ermöglichten uns das Vordringen in wundervolle Landschaften und gemeinsam wurde so manche Herausforderung als Team gemeistert. Der faszinierende Einsatz der Hunde machte diese Tour umso spezieller und unvergesslicher. Vielen Dank an Benni & Sophie, Rene, Lee und Dre es war uns ein Vergnügen :)

Mehr Bilder auf FACEBOOK