Background Image

Schlittenhunderennen

Nachdem wir zwei Jahre lang Erfahrung als Handler in einem Rennkennel gesammelt haben, war es dann auch bei uns soweit.
Wir wollten mit unseren eigenen Hunden bei Langdistanzschlittenhunderennen teilnehmen!

Unser Weg zum Schlittenhunderennen...

Die grössten und wichtigsten Hunderennen in Norwegen sind der Femundlöpet und der Finnmarkslöpet, welcher bei uns quasi um die Ecke vom Stapel geht.
Unsere erste Trainingssaison starteten wir im August 2009 mit dem Finnmarkslöpet 500km als Hauptziel. Noch ziemlich neu und unerfahren im Hundesport lernten wir von und mit den Hunden von Saison zu Saison. Nach drei erfolgreichen Jahren in der 8 – Hundespannklasse mit zufriedenstellenden Resultaten beim FL500, Femundlöpet und anderen Rennen lockte die Königsklasse – der FL 1000km!

Hochmotiviert und mit guten Anfängerresultaten im Gepäck, die das Selbstbewusstsein stärkten, packten wir das Projekt FL1000 an. Doch unser Enthusiasmus hatte einen kräftigen Dämpfer bekommen, der enttäuschende Rennverlauf und vorzeitige Abbruch des FL1000 im Jahre 2012 sowie im Jahre darauf waren ernüchternde Niederlagen, die uns zum Umdenken anregten.

Ein neu durchdachtes Trainingskonzept sowie eine untraditionelle Rennstrategie, belohnten uns dann 2014 mit einem super 15. Platz und Best Dog Care – Preis. In einem von mehreren Unwettern geprägten Rennen und mit einer Abbrecherquote von über 50 Prozent, fuhr Ben mit einem kompletten Gespann 750 km bis zum Checkpunkt Sirma. Das war in der Geschichte des FL1000 noch nie vorgekommen. Circa 36 Stunden später erreichte er mit elf gesunden Hunden das Ziel in Alta – endlich, nach zwei enttäuschenden Jahren waren wir im Ziel! Dieses Rennen, ebenso wie die vorherigen, war unglaublich lehrreich und spornte uns umso mehr an ebenfalls in der nächsten Rennsaison mit einem starkem Team eine gute Platzierung einzufahren.

Die wichtigsten Rennen in Norwegen

Finnmarksløpet 1000km

Das wichtigste Rennen der Wintersaison findet jedes Jahr Anfang März in Alta statt. Es ist das längste und prestigeträchtigste Rennen in Europa und wird in zwei Klassen mit unterschiedlichen Distanzen (500 und 1000km) ausgetragen. Bei den 1000km darf der Musher mit 14 Hunden in seinem Gespann starten. Das Rennen führt einmal quer durch die Finnmark von Alta im Westen bis Kirkenes an der russischen Grenze und wieder zurück. Die besten Gespanne brauchen cirka 6 Tage für diese Strecke.
Die zweite Klasse beim Finnmarksløpet ist die 8- Hundklasse bei der 500km zurückgelegt werden

Mehr Info

Femundløpet 600km

Mit der grössten Teilnehmerzahl ist das Femundløpet wohl das beliebteste Schlittenhunderennen in Europa. Gut erreichbar im südlichen Norwegen gelegen, startet das Rennen in der Weltkulturerbestadt Røros im Februar. Auch hier wird in zwei Klassen konkurriert. Bei den 400km mit 8 Hunden und bei den 600km mit 12 Hunden.

Mehr Info

Bergebyløpet 650km

Das Bergebyløpet findet auf der Varangerhalbinsel in der Ostfinnmark im Februar statt. Durch seine exponierte Lage in der Barentssee ist Varanger einem sehr rauhen Klima ausgesetzt, welches man oft beim Rennen zu spüren bekommt. Seit 2015 hat das traditionsreiche Bergebyløpet ein neues Profil bekommen. Die Länge der Strecke wurde verdoppelt und somit ist das Rennen das zweitlängste Europas.

Mehr Info