Background Image

Sommer & Høst

Oppdag Langfjordens vakre natur

Opplev den subarktiske sommeren ved fjorden og fjellet! Når dagene i «Midnattsolens land» har 24 lyse timer og temperaturen kryper opp til rundt +20 grader, begynner den vakre perioden i en natur som oppfyller alle forventninger.
Det blomstrer, dufter og gror over alt i løpet av den korte, nordiske sommeren. I fjellvannene spretter ørret, i fjordene spretter saltvannsfisk og skogene bugner av bær og sopp. Reinsdyrene trekker med sine kalver over fjellkjedene hvor vegetasjonen nå er på sitt saftigste, mens bjørkeskogene lokker frem lysten til turer langs rolige bekkefar og fjelltoppene byr på uovertruffen utsikt.
På 70.breddegrad virker himmelen blåere og skogene grønnere enn lenger sør. Naturen lyser så å si i mektige, kontrastskapende farger. I Finnmark går sommer og høst hand-i-hand.
Fra slutten av juni, når sommertemperaturene kommer, eksploderer vegetasjonen. Alt vokser og gror nesten intensivt frem til slutten av august når man ønsker høsten velkommen.
På grunn av kystbeliggenheten er myggplagen på denne tiden heldigvis mindre i Langfjordbotn enn i innlandet. Sommeren må betegnes som intensiv på grunn av lyset som midnattsolen gir, og «rusen» man opplever på denne tiden når solen aldri går ned. Dagen slutter ikke – aktiviteten har ingen grense. Den som opplever sommeren* i Finnmark, lengter neppe til Spania* og andre sydlige land.

Aktiviteter fra huskycampen

  • Rideturer (juni – oktober)
  • Fjellturer og -fiske (ørret, røye) (juni – oktober)
  • Fjordfiske (juni – oktober)
  • Turer med/ uten husky (juni – oktober)
  • Overnatting under midnattssola (juni – juli)
  • Sopp- og bærplukking (august – september)
  • Breeturer på Øksfjordjøkelen & Langfjordjøkelen (juni – oktober)
  • Rensafari (Oktober)
  • Hundekjøring på barmark (juni – oktober)
  • Terrengsykkling (juni – oktober)

Her finner du en detaljert oversikt over alle våre aktiviteter

Oversikt aktiviteter
Huskies om sommeren & høsten

Background Image

Kundeomtaler

  • "Keine großen Gruppen, keine vorgefertigte Tour. Ben plant jeden Tag in Abstimmung und nach den Interessen der Teilnehmert. Je nach Lust und Laune können Abstecher auf Gipfel gemacht werden, eisgeangelt werden oder längere Pausen in der Sonne gemacht werden. So wird die Tour zu einer absolut individuellen Erfahrung!"

    Daniel L.
    Deutschland
  • Die Tour hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Das Naturerlebnis war unmittelbar, die Landschaft grandios und faszinierend. In dieser Umgebung, bei dieser ursprünglicher Art der Fortbewegung hat man das Gefühl, aus der Zeit gefallen zu sein und gewinnt sehr großen Abstand zum Alltag. Ablauf und Organisation der Tour unterstützen diesen Effekt. Ben und auch Kati agieren gelassen, kompetent und flexibel. Man fühlt sich vom ersten bis zum letzten Tag der Reise gut aufgehoben. Darüber hinaus habe ich lange nicht so viel und so oft gelacht. Für alles an dieser Stelle nochmals meinen Dank.

    Dirk H.
    Deutschland
  • Die Fjellexpedition hat im Erlebniswert den Spitzenplatz unter meinen zurückliegenden, vielfältigen Outdooraktivitäten errungen. Was braucht "Mann" mehr für ein bisschen Selbstbestätigung: Natur schön und hart, schier unendliche, winterliche Weite; etwas körperliche Herausforderung, lockende Schneehühner, eigenhändig geangelte, wohlschmeckende Saiblinge, Spaß und Kameradschaft in der Mannschaft .
    Und die Hunde ! Unermüdlich fleißig ,liebenswert!
    Wer will es mir verübeln,dass ich mich ein wenig "amundsenhaft"fühlen konnte.
    Sachkundig und routiniert hat Ben uns vorbereitet ,geführt und wie ein Viersternekoch beköstigt. Von ihm gefertigte, eindrucksvolle Fotos sind ein Sahnehäubchen zu den ohnehin unvergesslichen Erinnerungen an einmalige Tage. Danke Kati,danke Ben.

    Jochen O.
    Deutschland
  • "...Ben und seine Frau Kati sind sehr gastfreundlich und die Organisation der Tour hoch professionell. Man fühlt sich sofort wohl und sehr gut aufgehoben.
    Unsere anfängliche Unterkunft war gemütlich und bot viel Platz. Die anliegende Sauna war sowohl vor als auch nach der Tour ein echtes Highlight..."

    Rene M.
    Deutschland
  • "...Dann ging es los und das Abenteuer begann. Was ab hier folgte ist schwer in Worte zu fassen und sollte selbst erlebt werden. Die Tourplanung wurde jederzeit mit uns abgesprochen, wir hatten die Möglichkeit Einfluss auf die Route zu nehmen, wodurch kein starrer Expeditionsplan entstand. Jedes Tourmitglied hat sein eigenes Gespann besessen und hat von Anfang an eine Verantwortung für seine Tiere uns seine Ausrüstung mitgetragen- grandios!
    Schlussendlich kann ich festhalten, dass die Tour vor allem zu dem wurde was sie wurde, weil Ben und sein Team überaus feinfühlig, mit großem Erfahrungsschatz und freundschaftlich mit uns umgingen und individuell auf unsere Wünsche und Vorschläge eingingen...
    "

    Lee K.
    Deutschland
  • Nach einem Besuch bei Kati, Ben und 45 aufgedrehten schwanzwedelnden Huskies wird einem schnell klar, dass neue Superlative gefunden werden müssen. Die mehrtägige Expeditions in die Berge is dabei eine ganz besondere Erfahrung. Hätte ich ein Kind, wäre diese Tour das die zweitbeste Erfahrung meines Lebens. Man muss dazu sagen, dass die Expedition weder ein Luxus-, noch Wellnessurlaub ist, sondern eine anstrengende Tour, die einiges an eigenem Engagement verlangt.
    Gerade bei anstrengenden Schneebedingungen (Tieeeeefschnee) zeigt sich die Klasse der Hunde und das Zusammenspiel zwischen Musher und dem Gespann. Selbst die Verpflegung im Zelt, bei -20° wohlgemerkt, gleicht der eines ausgezeichneten Restaurants. Eines der vielen Highlights innerhalb des großen Highlights war das gemeinsame Eisanglen auf meterdickem Eis. selbstverständlich war das mit der beste Fisch meines Lebens. Einfach Wahnsinn...

    Johannes H.
    Germany
  • "Am besten hat mir gefallen, dass man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hat, mit einem Reiseleiter auf Tour zu sein. Mit Ben auf Hundeschlittentour zu gehen, fühlte sich vielmehr so an, wie mit einem sehr erfahrenen Kumpel auf Tour zu sein."

    Daniel L.
    Deutschland