Background Image

Langfjord in summer & autumn

Discover the beauty of the arctic summer on the fjords and in the mountains

Activities from the kennel

  • Mountain & seafishing (june – october)
  • Hike with/ without Husky (june – october)
  • Sleeping under the midnightsun (june – July)
  • Picking mushrooms and berries. (august – september)
  • Climb on the glacier Øksfjordjøkelen & Langfjordjøkelen (june – october)
  • Meet the reindeers (october)
  • Join the dog training on training carts (june – october)
  • Mountainbiking (june – october)

Here you find a detailed overview over all the activities.

Overview activities
Summertime huskies

Background Image

Testimonials

  • "...Ben und seine Frau Kati sind sehr gastfreundlich und die Organisation der Tour hoch professionell. Man fühlt sich sofort wohl und sehr gut aufgehoben.
    Unsere anfängliche Unterkunft war gemütlich und bot viel Platz. Die anliegende Sauna war sowohl vor als auch nach der Tour ein echtes Highlight..."

    Rene M.
    Deutschland
  • "Am besten hat mir gefallen, dass man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hat, mit einem Reiseleiter auf Tour zu sein. Mit Ben auf Hundeschlittentour zu gehen, fühlte sich vielmehr so an, wie mit einem sehr erfahrenen Kumpel auf Tour zu sein."

    Daniel L.
    Deutschland
  • Nach einem Besuch bei Kati, Ben und 45 aufgedrehten schwanzwedelnden Huskies wird einem schnell klar, dass neue Superlative gefunden werden müssen. Die mehrtägige Expeditions in die Berge is dabei eine ganz besondere Erfahrung. Hätte ich ein Kind, wäre diese Tour das die zweitbeste Erfahrung meines Lebens. Man muss dazu sagen, dass die Expedition weder ein Luxus-, noch Wellnessurlaub ist, sondern eine anstrengende Tour, die einiges an eigenem Engagement verlangt.
    Gerade bei anstrengenden Schneebedingungen (Tieeeeefschnee) zeigt sich die Klasse der Hunde und das Zusammenspiel zwischen Musher und dem Gespann. Selbst die Verpflegung im Zelt, bei -20° wohlgemerkt, gleicht der eines ausgezeichneten Restaurants. Eines der vielen Highlights innerhalb des großen Highlights war das gemeinsame Eisanglen auf meterdickem Eis. selbstverständlich war das mit der beste Fisch meines Lebens. Einfach Wahnsinn...

    Johannes H.
    Germany
  • "Keine großen Gruppen, keine vorgefertigte Tour. Ben plant jeden Tag in Abstimmung und nach den Interessen der Teilnehmert. Je nach Lust und Laune können Abstecher auf Gipfel gemacht werden, eisgeangelt werden oder längere Pausen in der Sonne gemacht werden. So wird die Tour zu einer absolut individuellen Erfahrung!"

    Daniel L.
    Deutschland
  • Die Fjellexpedition hat im Erlebniswert den Spitzenplatz unter meinen zurückliegenden, vielfältigen Outdooraktivitäten errungen. Was braucht "Mann" mehr für ein bisschen Selbstbestätigung: Natur schön und hart, schier unendliche, winterliche Weite; etwas körperliche Herausforderung, lockende Schneehühner, eigenhändig geangelte, wohlschmeckende Saiblinge, Spaß und Kameradschaft in der Mannschaft .
    Und die Hunde ! Unermüdlich fleißig ,liebenswert!
    Wer will es mir verübeln,dass ich mich ein wenig "amundsenhaft"fühlen konnte.
    Sachkundig und routiniert hat Ben uns vorbereitet ,geführt und wie ein Viersternekoch beköstigt. Von ihm gefertigte, eindrucksvolle Fotos sind ein Sahnehäubchen zu den ohnehin unvergesslichen Erinnerungen an einmalige Tage. Danke Kati,danke Ben.

    Jochen O.
    Deutschland
  • Die Tour hat einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Das Naturerlebnis war unmittelbar, die Landschaft grandios und faszinierend. In dieser Umgebung, bei dieser ursprünglicher Art der Fortbewegung hat man das Gefühl, aus der Zeit gefallen zu sein und gewinnt sehr großen Abstand zum Alltag. Ablauf und Organisation der Tour unterstützen diesen Effekt. Ben und auch Kati agieren gelassen, kompetent und flexibel. Man fühlt sich vom ersten bis zum letzten Tag der Reise gut aufgehoben. Darüber hinaus habe ich lange nicht so viel und so oft gelacht. Für alles an dieser Stelle nochmals meinen Dank.

    Dirk H.
    Deutschland
  • "...Dann ging es los und das Abenteuer begann. Was ab hier folgte ist schwer in Worte zu fassen und sollte selbst erlebt werden. Die Tourplanung wurde jederzeit mit uns abgesprochen, wir hatten die Möglichkeit Einfluss auf die Route zu nehmen, wodurch kein starrer Expeditionsplan entstand. Jedes Tourmitglied hat sein eigenes Gespann besessen und hat von Anfang an eine Verantwortung für seine Tiere uns seine Ausrüstung mitgetragen- grandios!
    Schlussendlich kann ich festhalten, dass die Tour vor allem zu dem wurde was sie wurde, weil Ben und sein Team überaus feinfühlig, mit großem Erfahrungsschatz und freundschaftlich mit uns umgingen und individuell auf unsere Wünsche und Vorschläge eingingen...
    "

    Lee K.
    Deutschland