Background Image
26 Nov 2020

Es hat geschneit...

Es hat geschneit...

…nun können wir auch vom Kennel aus mit den Schlitten die Hunde fahren. Der Trail im Tal ist natürlich noch etwas holprig aber in den Bergen sind die Bedingungen mehr als perfekt. Hier ein kurzer Film von der ersten Tour in unsere heimischen Berge mit einem fantastischen Sonnenuntergang.

FOLG UNS AUF Facebook & Instagram


19 Nov 2020

"Let the dogs be dogs"

Neben einer hochwertigen Ernährung und soliden Trainings, spielt die Psyche eines gesunden Schlittenhundes eine sehr grosse Rolle. Nur ein Hund den es körperlich und mental gut geht, kann bei langen Schlittenhunderennen und -expeditionen optimale Leistungen erbringen. Deswegen ist es uns sehr wichtig das alle unsere Hunde vom Welpendasein fast täglichen Freilauf bekommen. Sei es alleine oder im Rudel.

FOLG UNS AUF Facebook & Instagram


15 Nov 2020

Die erste lange Schlittentour der Saison

Die erste lange Schlittentour der Saison

Vor einigen Tagen haben wir auf der Finnmarksvidda endlich etwas Schnee gefunden, um die erste längere Schlittentour dieser Saison zu absolvieren. Auf einem sogenanntem ,,Camp Trip,, versuchen wir die Routinen von einen Langdistanzerennen zu trainieren. Wir simulieren quasi eine Rennsituation. Dabei fahren wir die Hunde relative lange Strecken. Bei den Pausen werden sie auf dem Trail gefüttert (auch das muss geübt werden :) ) und bekommen ein Bett aus Stroh. Wir Musher schlafen dabei im Schlafsack draussen neben unseren Vierbeinern unter dem freien Himmel und geniessen die unendliche Weite des nordischen Horizontes. Oft lassen sich dabei fantastische Nordlichter und Sternschnuppen erblicken.

FOLG UNS AUF Facebook & Instagram


1 Nov 2020

Novemberstatus

Novemberstatus

Der November ist da und wir stecken mitten im Training. Gute 1500km haben die Hunde seit Ende August zurückgelegt. Die Trainingstouren werden länger und im letzten Jahr standen wir um diese Zeit schon auf dem Schlitten. In diesem Jahr gab es Ende Oktober zwar auch Schnee aber der November bringt uns Regen und Plusgrade mit. Somit haben sich die Trails in rutschige Eisbahnen verwandelt. Dies hat eine Anpassung des Trainingsplans erforderlich gemacht.

Bei der Gestaltung des Trainings spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle.
Das Wetter, die Beschaffenheit der Trails und nicht zu verachten die Psyche der Hunde sind natürliche Faktoren die in den Trainingsplan einfliessen. Allerdings verlangen unvorhersehbare Faktoren wie z.B. das Wetter etc…immer wieder ein gewisses Maß an Flexibilität und Anpassung des Planes.

Leider hatte Nina im Oktober einen unglücklichen Unfall und hat sich das Bein und Schlüsselbein gebrochen hat. Sie ist nun zur Genesung gut bei ihrer Familie aufgehoben und wir hoffen, dass sie Anfang Januar wieder zu uns zurückkehren kann.

FOLG UNS AUF Facebook & Instagram


15 Okt 2020

Corona etc...

Corona etc...

Die Coronasituation macht es uns allen nicht leicht zur Zeit. Zum Glück gibt es aber auch gute Nachrichten:

An sich können wir unsere Huskytouren trotz Quarantäne durchführen, da unsere Art der Touren und Unterbringung den Richtlinien der norwegischen Regierung entsprechen. Wir haben zum Glück die Möglichkeit unsere Gäste auf unserem Hof von anderen Menschen zu ,,isolieren,,. Des Weiteren sind wir auf unseren Touren eh alleine als Gruppe unterwegs, so das kein Kontakt zu fremden Menschen zu Stande kommt.
Auch wenn die Quarantänezeit in Norwegen zehn Tage beträgt, kann mann auch während der Quarantäne wieder abreisen. Das heisst, man muss als Ausländer keine zehn Tage in Norwegen verbleiben.

FOLG UNS AUF Facebook & Instagram